2005, Tanz-Performance, Hamburg

Die Gruppe hat sich aus einem fachpraktischen Seminar zu einer performativen Praxis der Universität Hamburg ergeben. In mehreren an situationistische Aktion erinnernde Spaziergänge durch Hamburg ergaben sich viele Impressionen. Diese wurden in ein performatives Environment zusammengefügt, in welchem Dinge und Situationen, die auf den ersten Blick unabhängig voneinander erscheinen in ein Beziehungsgeflecht gesetzt wurden.

Beteiligte Personen: Maike Buss, Jessica Golz, Pam Goroncy, Torsten Rackoll

Vorhandenes Material: Video-Dokumentation, Fotos, Skizzen, Karten, gefundene Objekte, Tagebuch, Audioimpressionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.