zu Fuß

2010, Ausstellung

Im Anschluss an die Ausstellung „Raum 42 und 124“ entwickelt sich die Idee mit der selben Gruppe aus dem gewohnten Kontext heraus zu gehen und nach einem alternativen Ausstellungsraum zu suchen. Fündig wurde die Gruppe im Frappant in der Großen Bergstraße in Hamburg Altona. Das ehemalige Gebäude des Bezirksamt wurde nach vielen Jahren des Leerstands von den Künstlern des Frappant e.V. als Atelier- und Ausstellungsfläche benutzt. Ein gesamtes Stockwerk konnte für die Ausstellung genutzt werden.

Die Räume waren aneinandergereiht an einem langen Flur. Jeder Raum wiederum war durch einen Durchgang mit dem nächsten verbunden. Man konnte somit in drei langen Sichtebenen durch die Ausstellung wandern.

Zusätzlich hatte bei dieser Ausstellung zum ersten Mal das archiv einen Raum für sich. In diesem Raum wurde die Hängung und Organisatorisches besprochen, es gab Recherchematerial sowie Kaffee. Zusätzlich war es der einzige beheizte Raum des Stockwerks.

 

Beteiligte Personen:

Ina Arzensek, Sarah-Christina Benthien, Kirstin Burckhardt, Anna Hartlaub, Niklas Hausser, Balz Isler, Christian Jarosch, Daniel Kuck, Dina Öhler, Sebastian Peper, Torsten Rackoll, Gunnar Saecker

 

vorhandenes Material: Fotos, Flyer, Raumskizze,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.